Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2015 JoomlaWorks Ltd.
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2015 JoomlaWorks Ltd.

Nach einem mutmaßlichen Räuber mit Muttermal am linken Mundwinkel ist die Polizei seit heute Morgen (12.1.) auf der Suche. Der bislang Unbekannte hatte um 6.30 Uhr an der Heinrich-Böll-Gesamtschule einen Dortmunder mit einem Messer bedroht und ausgeraubt.

Der 27-jährige Dortmunder lief gerade auf dem Fußweg hinter dem Schulkomplex der Gesamtschule an der Volksgartenstraße in Lütgendortmund, als ein Fremder ihn mit Messer bewaffnet ansprach. Während der Räuber dem 27-Jährigen das Handy entriss, bedrohte er ihn mit dem Messer und forderte auch noch das Portemonnaie seines Opfers.

Mit Geldbörse und Handy im Gepäck rannte der unbekannte Täter in Richtung Volksgartenstraße davon und sicherte sich seine Beute. Der Dortmunder beschreibt den Räuber als 185 cm großen, circa 30- bis 40-jährigen Mann, der auffälliger Weise ein Muttermal an seinem linken Mundwinkel (Cent groß) haben soll. Zur Tatzeit war er schwarz bekleidet, trug eine Sonnenbrille im Gesicht und hatte eine Kapuze auf. Laut Zeugenaussagen sieht der noch Unbekannte osteuropäisch aus.


 

    

 

 

Copyright 2016 by www.RadoArt-Media.de

Alle Fotos und Inhalte sind Urheberrechtlich geschützt

Zum Seitenanfang